Aussicht auf den bis zu 1879m tiefen Urique Canyon, Mexiko

Kriminalität in Mexiko

Leider stehen auch heute noch Kriminalität, Drogenhandel, illegale Auswanderung in die USA, Korruption und andere Probleme auf der Tagesordnung von Mexiko. Und auch wenn die Kriminalitätsrate Mexikos noch sehr hoch ist, sind Touristen und Reisende von all diesen Risiken kaum betroffen.

In Mexiko-Stadt werden täglich mehrere Hundert Delikte gemeldet.

Wenn nicht unbedingt notwendig, wird von Reisen in Städte im Norden wie Tijuana, Ciudad Juarez und besonders Monterrey abgeraten. Sollte man sich dennoch in Großstädten aufhalten, dazu gehört natürlich auch Mexiko-Stadt, so ist es ratsam wichtige Vorsichtsmaßnahmen und Sicherheitshinweise zu befolgen, um sich vor Kleinkriminalität oder schwerwiegenderen Überfällen zu schützen. Mit Kleinkriminalität ist gelegentlich auch in den Touristengebieten, wie z. B. Acapulco, zu rechnen. In diesen Orten wird der armen und arbeitslosen Bevölkerung der Reichtum der Ausländer vorgehalten und es kommt vermehrt zu Trick- und Taschendiebstählen.

Drogenhandel in Mexiko

Generell kann man sagen, dass die Verbrechen in Verbindung mit Drogen außerhalb der Touristenzentren stattfinden. Informieren Sie sich jedoch immer vorher, wie sich die aktuelle

Sicherheitslage der von ihnen bereisten Region Mexikos gestaltet.

Mehr Informationen zum Drogenhandel in Mexiko

Die Grenze zwischen Mexiko und den USA

Es ist eher unwahrscheinlich, dass Touristen in den bestehenden Grenz-Konflikt  einbezogen werden. Die Einreise nach Mexiko bzw. ebenfalls die Ausreise von Mexiko kann demzufolge auch über die mexikanisch-amerikanische Grenze erfolgen. Allerdings sollte man sich so wenig wie möglich in den Grenzstädten aufhalten. Sehenswürdigkeiten sind hier sowieso nur beschränkt vorhanden. Seien Sie dabei besonders zurückhaltend. Sprechen Sie vor Ort niemanden auf die bestehenden Konflikte an und halten Sie sich fern von Drogen oder Menschen, die mit Drogen zu tun haben!

Mehr Informationen zur Grenze zwischen Mexiko und den USA

Jugendbanden in Mexiko – Die Maras

Touristengebiete oder Reisende selbst sind von den kriminellen Machenschaften der Jugendbanden Mexikos selten betroffen. Um möglichen Gefahren aus dem Weg zu gehen, sollte man sich dennoch vor der Reise über die aktuelle Sicherheitslage der jeweiligen Regionen informieren.

Mehr Informationen zu Jugendbanden in Mexiko

Die schönsten Mexiko Reisen vom deutschen Reiseveranstalter, empfohlen von unseren Mexiko Reise-Experten!

– Anzeige –

Mexiko

Koloniale Städte und versunkene Kulturen
14 Tage Kultur- und Naturreise

  • Mexikos Highlights für Einsteiger und Kulturbegeisterte
  • UNESCO-Mayastätten vom Monte Alban bis Chichen Itza
  • Koloniale Städte von Puebla über Oaxaca bis Merida
ab 1290 EUR
– Anzeige –

Mexiko

Facettenreiches Yucatan
10 Tage Kultur- und Naturreise

  • Yucatan für Liebhaber versteckter Schätze
  • Versunkenen Kulturen auf der Spur: Mayapan, Edzna, Chacchoben, Ek'Balam und Uxmal u.v.m.
  • Koloniale Perlen erobern: Campeche (UNESCO), Merida und Valladolid
ab 2190 EUR